2015.09.27 Tag der Vereine

Slow Food Aachen präsentiert die Münsterbirne

con_ac_b288-img_2066_cpa_bearbeitet-1.jpg

Aber auch jüngere Menschen oder nach Aachen Zugezogene interessierten sich für die älteste heimische Obstsorte.

Ob Münsterbirn-Baum, seine kulturgeschichtliche Bedeutung für das Münsterländchen, die Münsterbirne als regionale alte Obstsorte, ihre kulinarische Vielfalt und ihr wunderbarer Geschmack, alte handwerkliche Techniken der Verarbeitung und des Haltbarmachens.

Diese Vielfalt und der lokale Bezug zogen sehr viele Besucher beider Veranstaltungen an unseren Stand.

Nicht zuletzt auch angezogen durch die von Hans-Jürgen Serwe professionell gestalteten Münsterbirnen-Plakate und einen speziellen Münsterbirnen-Flyer.

Das Münsterbirnen-Eis war der „Renner“

con_ac_b288-img_2407_cpa.jpg

Dank der Münsterbirnen vom Grundstück unserer Slow Food-Mitglieder Brigitte Wisten und Horst Faltin aus Alsdorf sowie vom Jacobshof in Hauset konnten verschiedenste alte und neue Rezepte und Verarbeitungsmethoden getestet werden.

So hatten wir bei unseren Ständen: getrocknete Münsterbirnen, Münsterbirnen-Mus, in Rotwein gekochte Münsterbirnen, Münsterbirnen-Marmelade, was alles mit Begeisterung oder auch Erstaunen über den tollen Geschmack der Birnen von den Standbesuchern verkostet wurde.

Von den mitgebrachten Münsterbirnen wollten viele Besucher auch gerne eine mitnehmen und probieren.

Doch der „Renner“ war das von Franz-Josef Portz von Eis-Delzepich kreierte weltweit erste Münsterbirnen-Eis! Großen Dank an Franz-Josef Portz, der uns für jede Veranstaltung eine große Kühlbox mit Münsterbirnen-Eis, Hörnchen und professionelles Werkzeug kostenlos zur Verfügung stellte. Das Eis war schnell verzehrt, so dass am späteren Nachmittag manches Kind etwas enttäuscht davonging.

„Wo kann ich die denn kaufen?“

con_ac_b288-img_2395_mla.jpg

Diese Frage stellten viele Menschen am Stand. Und sie zielt genau ins Zentrum unserer Aktivitäten als Slow Food Aachen.

Slow Food will durch Aufbau von Partnerschaften mit Landwirten und Lebensmittel-Handwerkern dazu beitragen, die Münsterbirne und ihre kulinarische Vielfalt wieder stärker ins kulinarische Bewusstsein in Aachen zu bringen.

Und wir möchten erreichen, dass man in Zukunft wieder Münsterbirnen kaufen kann oder Lebensmittel mit und aus Münsterbirnen in Aachen und Umgebung bekommt.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser beiden publikumswirksamen Veranstaltungen beigetragen haben.

con_ac_b288-dsc04312_bw.jpg

Dazu gehört natürlich auch der Dank an unseren Unterstützer Bäckerei Moss, die uns auch in diesem Jahr beim Tag der Vereine großzügig mit 200 Traditionsbroten unterstützte, die als kulinarische Botschafter für Slow Food Aachen über unseren Tresen gingen.

Mit beiden Veranstaltungen haben wir nicht nur viele Menschen erreicht, sondern auch Kontakte zu gleichgesinnten Vereinen in Aachen und auch in den Niederlanden knüpfen können.

Die Slow Food-AG Münsterbirne mit Hans-Jürgen Serwe, Klaus Hauschopp und Manfred Lieber wird das Münsterbirnen-Projekt jedenfalls weiterverfolgen. Wer uns dabei noch unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen und kann sich bei Manfred Lieber melden.

Text: Manfred Lieber  Fotos: Hans-Jürgen Serwe, Bernd Wehnert, Christina Paulson